Sonntag, 1. Mai 2011

Bento 20110502

Heute hatte ich mal wieder richtig Lust auf ein attraktives Bento:

  • Tsukune-Ni (Hähnchenklöschen) mit Mangold und Dill mit etwas Dinkelgriess zur Bindung auf einem Bett von Zucchini-Fäden
  • Onigiri mit einem Blatt Buschbasilikum
  • Schnittlauchblüte als Deko
  • gedämpfter Blumenkohl mit Zitronen-/Thymian-Zweig und einem Furikake (Streuwürze) von gerösteten Kürbiskernen und Meersalz
  • gedämpfte Kohlrabi, Möhren und Porree

     Hier das Gemüse im Dämpfer
     Die Hähnchenklöschen mit Sojassoße, Mirin, Knoblauch Ingwer. Der feine Dinkelgriess gibt ein leicht nussiges Aroma
    Das Furikake nachdem mein Mann es im Mörser bearbeitet hat. Es schmeckt dem Gomasio verwand, nur etwas erdiger und nussiger.

    Kommentare:

    1. Oh gute idee ein basilikum blatt zur vervenden (Schreibt man das so? ) dein bento, besonders die Klöschen, sit sehr sehr gut aus

      AntwortenLöschen
    2. "verwenden" schreibt man - sorry das ich Deine Frage übersehen habe. Ich suche schon seit einiger Zeit nach einem Perilla-Ersatz - und es gibt ja viele essbare Blätter auch bei uns. Richtige Blätter sind ja auch dekorativer als Plastik-Baran als Abgrenzung. Dafür habe ich extra Kappuzinerkresse gepflanzt.

      AntwortenLöschen