Montag, 31. Januar 2011

Bento 20110131


  • Links
  • Heilbut und Lachswürfelkonfekt
  • dicke Bohnen, Möhren, Okra und Maronen
  • selbstgemachte Inarizushi* (Tofutäschchen) gefüllt mit Buchweizen
* Anleitung folgt
  • Rechts
  • Rumkugel-würfel
  • Babybel
  • Cherrytomaten
  • Würstchenoctopus
  • Fladenbrotmaki mit Chilicreme und Lachsschinken 

Sonntag, 30. Januar 2011

Gyoza-Piroggen oder Piroggen-Gyoza?

Piroggen sind für unsere Spielabende eine feststehende Größe. Saftig, mit Hefe-Ölteig und viel Käse und Hackfleisch aber auch alles andere als leicht, und von den Kalorien reden wir erst gar nicht, und man isst bei spielen dann meist zuviel davon.

Dann gibts da die japanische Gyoza mit der hauchdünnen Teighülle, und der aromatischen Füllung um ein vielfaches kalorienaermer aber eben weniger als Fingerfood geeignet - auch in der gebratenen Variante Yaki Gyoza hier z.B. bei Bento-Mania.

Also gabs heute wieder ein Crossover Experiment, das einen erfolgreichen Ausgang hatte - ich habe allerdings wenig abbekommen, nach dem mein Mann mit dem Probieren anfing.

Samstag, 29. Januar 2011

Rumkugeln für die Bentobox

Mein Mann ist eine Naschkatze, und da brauche ich immer wieder süße Ergänzungen in der Bento-Box.

Bento-Fundstücke: Lachs- und Heilbutt-Konfekt vom Markt

Heute habe ich auf unserem Wochenmarkt (Langenhorn Markt) beim Fischhändler dieses Lachs und Heilbuttwürfel gefunden in der Auslage als Konfekt bezeichnet. Die Würfel passen wunderbar in eine Bentobox - zwei nebeneinander und sind vor allem optisch sehr reizvoll. Eine nette Ergänzung im Winter mit wertvollem Omega-3 Fettsäuren.

Freitag, 28. Januar 2011

Aus meinem Whats-in-my-bento-Archiv: Kräuter-Brotschneckchen

Diese Brotschneckchen habe ich schon vor meiner Bento-Zeit als Fingerfood gemachtgemacht, sie passen vom Format und Optik her aber sehr gut mit in eine Bentobox. Die Kräuterzusammenstellung fällt immer sehr zufällig, je nachdem was ich von meinem Kräuterbeet gerade so abernten kann. Knoblauch, oder getrocknete Tomaten machen sich auch gut, alles was einen hübschen Farbeffekt und einen kräftigen Geschmack mitbringt. Mit ein wenig Olivenol wird die Paste leichter streichfähig.

Bento 20110128

Heute habe ich ein eigentlich sehr deutsches Bento gemacht:

  • Links im Uhrzeigersinn
  • klassisch deutsche Rinderroulade mit Senf, Cournichans und einem Wattwurm (Mettwürstchen)
  • dicke Bohnen mit schwarzem Sesam
  • Möhren
  • Maronen
  • Okra

  • Rechts von oben nach unten
  • Pfannkuchen mit Blaubeermarmelade
  • Knusprig gebratene Tortelloni mit Ricotta-Basilikum + Gurken
  • ein Babybel Käse

Samstag, 22. Januar 2011

Aus meinem Whats-in-my-bento-Archiv: Kürbis-Gnocchi

Das Rezept ist eigentlich nicht japanischen Ursprungs, sondern eine meiner Variationen des klassischen italienischen Rezepts. Mich würde aber interessieren, ob solche Klößchen mit Kürbis auch in der japanischen Küche vorkommen, und wie sie da weiterverarbeitet oder kondiert werden falls ja. Würde mich über Vorschläge freuen.

Freitag, 21. Januar 2011

Nini's crossover Temaris

Für den Sushi-Reis habe ich es mir diesmal einfach gemacht und aus dem Asialaden dieses Sushi-Pulver genommen, da mein Mirin alle war,und es nur eine ominöse chinesische Qualität im Asialaden gab.  Reis im Reiskocher bereitet und kondiert und kalt gestellt.

Für das Wasabi habe ich diesmal etwas getrickst, da ich das Pulver, das ich diemal beim Asialaden bekommen habe irgendwie sehr eindimensional langweilig scharf schmeckte. Ich habe ein Glas Merretich genommen und mit dem Pulver aufgepeppt und dabei grün gefaerbt.

Temaris sind eigentlich sehr einfach zu machen. Toppits-Klarsichtfolie ist da mein Freund. Das billige Zeug reist zu schnell.  Ein quadratisches Stück über die Hand oder eine kleine Schüsse legen, ein Stück Lachs auf die Folie. Mit dem Finger mit Wasabi dünn einstreichen. Einen gehäuften EL Sushireis oben auf und zudrehen und in der Hand zu einer Kugel formen.

Die fertigen Kugeln habe ich auf kleine Patisserieförmchen aufgesetzt, da sie in der Glasschale irgendwie zum ankleben neigten.

Varianten:

  • kleine türkische Gurken (sind schmackhafter) mit einem Sparschäler der Länge nach Scheiben abschneiden, etwas einsalzen, un abtrocknen mit Küchenpapier
  • Pastirma (türkischer Rinderschinken) in quadratische Stücke  schneiden und mit Wasabi einstreichen
  • Eingelegte Paprika vom Italiener in quadratische Stücke vorschneiden

Bento für den Maennerabend



  • Temari mit Lachs, Gurke, eingelegter Paprika und Pastirma (türkischer Rinderschinken)
  • Hähnchen-Nuggets mit einer Panade aus Pastikakenjulienne Ingwer, Knoblauch, Sojasausse und etwas Stärke
  • gebratene Padron Chilies mit Fleur-du-Sel Rindfleisch mit Knoblauch, eingelegter Ingwer
  • Fladenbrot Maki mit eingelegter Paprika und Pastirma (türkischer Rinderschinken)
  • Tomate-Mozarella Spießchen
Mein Mann hatte für seinen Männerabend mit seinen Freunden (Spielkonsole usw.) Fingerfood bestellt - und es sollte natürlich etwas hermachen. Ich glaube das ist mir diesmal durchaus gelungen. Als ich eine Stunde später nachgeschaut hab, ob vielleicht ein Häppchen über ist, waren nur noch Krümel über.

Fladenbrot Maki

Ich verwende dazu das rechteckige Fladenbrot das es bei unserem türkischen Gemüsehändler im Brotregal gibt. Verstreiche einen Aufstrich mit der Palette und rolle das ganze zu einer Rolle ein. Dasnn schlage ich die in Klarsichtfolie ein und lasse sie über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Es empfehlen sich kräftige und pikante Aufstriche, da das Fladenbrot nicht sehr intensiv im Geschmack ist.
Varianten:


  • Chili-Schafskäsecreme und eingelegte Paprika vom Italiener in der Mitte
  • Frischkäse und in der Mitte einen Streifen Tapenade (französische Olivenpaste mit Knoblauch und Zitronen
  • Frischkäse, Räucherlacks und Wasabi
  • Avokadocreme und gebratene Hähnchenstreifen mit Knoblauch
  • Baba Ganoush (indische Auberginen-Knoblauchpaste)
  • Reste von gebratenem mediterranem Gemüse
  • Vitello-Tonnato (Dünne Kalbsscheiben mit Thunfischcreme und Kapern

Bento 20110121


  • Links:
  • Dicke Bohnen mit schwarzem Sesam
  • Udon mit Auberginen vom Vortag
  • Hähnchenklöschen und Rindfleisch

  • Rechts:
  • Dango* (Reisklöschen) mit Ahornsirup
  • Fladenbrot Maki mit Frischkäse und Räucherlachs
  • Fladenbrotmaki mit türkischem Chili-Schafskäsecreme
*Mein erster Versuch mit Dango, wobei ich nur thailändisches Klebreismehrl bekommen habe, so das es geschmacklich anders als das japanische ist. Mit der üblichen süssen Sojasausse habe ich meinen Mann erstmal vergrault. Derzweite Versuch mit Ahornsirup und Zuckerrübenkraut war dann aber sehr schmackhaft.

Bento 20110117


  • Rechts:
  • Algensalat handmade vom Asialaden um die Ecke
  • Gurke
  • Karottenmit Hijiki
  • Udon mit Auberginen und Rindfleisch

  • Links:
  • Fladenbrot Maki mit Tsatsiki und Suzcuck (türkischer Rinderwurst mit Knoblauch
  • Datteltomaten

Violette Tsukune-ni

Ich habe Hähnchen-Klößchen schon oft in meinen Bentos verwand, aber heute kam ich wieder auf so eine dieser Ideen, da in meinem Biokiste vom Hoflieferanten noch ein einsamer Rotkohl schmachtete - und ich meinen Mann mit klassischem Rotkohl wenig begeistern kann.

Also habe ich den Rotkohl anstelle der üblichen Karotten oder Chinakohl in die Farce getan mit einem farblich und geschmacklich ganz enzückenden Ergebnis.