Sonntag, 6. November 2011

Rezept: Kürbisauflauf für Annie

Unsere Aquagymnastik-Trainerin Annie hat zu Halloween-Diskussion beim Training angemerkt, das Sie keine wirklich guten Kürbisrezepte kennt. Und irgendwas muss man ja mit den Kürbissen anstellen. Dem möchte ich mit einem so aromatischen wie leichten Kürbisauflauf-Rezept abhelfen.

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 2 Putenschnitzel
  • 1/2 Chinakohl
  • 1 EI
  • 100 ml leichte Kochsahne oder Creme Frischli
  • 80g geriebener leichter Käse
  • 2 Knoblauchzehen, Ingwer (selbe Menge)
  • Salz, Pfeffer, Chiliöl, Sojasausse, 2 El süsser Sake (Mirin) oder süsser Dessertwein, Pul Biber
Kürbis mit der groben Reibe raspeln - ich überlasse das gerne dem Gösstergatten. Putenschnitzel, Chinakohl Knoblauch, Chiliöl, Sojasausse und Mirin in der Messermühle zu einer Farce verarbeiten unr mit etwas Pul  Biber mit gewüschten Schärfegrad versehen.

Abwechselnd mit dem Kürbis in ca. 1cm-1,5cm  Schichten in die geölte Form einschichten. Mit dem Käse dünn bestreuen.

Creme Frischli mit dem Ei verquirlen und etwas Wasser zu einer guten Tasse Flüssigkeit verlängern. Salzen, pfeffern. Über den Auflauf giessen. Bei 170Grad im unteren Backoffendrittel ca. 45min garen.

Dieses Rezept ist sehr leicht gehalten und mein Göttergatte hat die Form im Eiltempo leergeräumt. Es bindet gut ab wie ein Kuchen und ist auch noch für die Lunchbox kalt verwendbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen