Sonntag, 3. Juli 2011

Japanische Daifuku aus der Tiefkühltruhe

Ich war beim Japan Feinkostgeschäft einkaufen und habe aus Neugier Mochis aus der Tiefkühltruhe gefischt. Bisher kannt ich ja nur die Taiwanesischen.
Nach dem Auftauen fand ich die Mochis einzeln verpackt und habe mich dann geärgert gleich alle auf einmal aufgetaut zu haben.
Sie sind mit Anko (süßer Bohnepaste) gefüllt und viel zarter in der Konsistenz als die ungekühlten Taiwanesischen. Die Füllung war auch deutlich weniger süß. Sie waren wirklich ein Genuß, und schmeckten sehr frisch. Wieder mal gelernt Mochi ist nicht gleich Mochi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen